Folgen

Hab mal einen kleinen Versuch in der 12. Klasse gemacht: Die Schüler:innen mussten/durften ihr Smartphone auf den Tisch legen und Vibration einschalten. Jedesmal wenn eine Nachricht etc. kam, sollten sie einen Strich auf das Plakat machen. In 45 Minuten kamen bei 14 Schüler:innen 52 Striche zusammen.
Jeder würde also knapp 4x in 45 Minuten während des Lernens unterbrochen werden.
Geklaut habe ich die Idee von einem Vortrag von Prof. Klaus Zierer.

Bedenken muss man auch, dass es vormittags war und viele Freund:innen auch in der Schule/Arbeit saßen und auch (hoffentlich) nicht zurückgeschrieben wurde.

@albert_magellan
Dafür reichten auch die mobilen Datenvolumen ;-)

@HJB
Je nach dem...
Gut mittlerweile hat man auch in unserer Schule in 90% einigermaßen anständiges Internet.
Habe aber natürlich immer den Flugmodus drin, wenn ich das Handy nicht aktiv nutze...

@HJB Also 4x in 45 min geschätzte 5 Minuten Zeitverlust, bis man wieder bei der Sache ist ... wenn man nicht auch noch reagiert. Oder die Nachricht einem weiterhin beschäftigt.
Damit hat man die Hälfte der Stunde schon mal verpasst...
(Ich als #ADHD ler wäre bei 1 bis 2 Nachrichten schon geliefert)

@HJB super, das werde ich Mal klauen für eine Vertretungsstunde digital wellbeing

@HJB
Schon heftig.
aber überrascht es uns ?
Meine Kontakte im Smartphone brauchten alle ein wenig um zu begreifen das ich das Handy notorisch auf Lautlos habe und sie halt warten müssen, wenn sie mich an-tippeln.
In der Präsmartphonen zeit ist die Menschheit nicht ausgestorben, als nicht jeder einzelne 24/7 erreichbar war.... wird auch jetzt nicht passieren, bin ich mir ganz sicher 🙂
Selbst mein Arbeitgeber hat nur meine festnetz Nummer, wenn er was will soll er auf den AB Quatschen.

@HJB bin beim Lesen des Toots ca. 2x unterbrochen worden

@HJB Uff. Ich musste echt gerade überlegen, welche Apps bei mir überhaupt laute Benachrichtigungen haben. Telefon (klar), Kalender (auch klar) und sonst? Conversations, Tusky für Erwähnungen (sind selten genug), Corona App #CCTG und Nina. Der Rest ist mindestens lautlos und viele auch komplett deaktiviert.

@HJB und jetzt das gleiche Experiment bitte mal alle Erwachsene im Büro machen!

@HJB Benachrichtigungen lassen sich ausschalten. Ich wundere mich im beruflichen Kontext immer wieder, wie viele Leute Mailbenachrichtigungen aktiviert haben. Das ist weniger ein Alters- als Achtsamkeits-Problem IMHO.

@HJB Darf ich fragen ob und wie du das Experiment mit der Klasse nachbearbeitet hast? Habt ihr darüber diskutiert – oder vielleicht gemeinsam aufgeschrieben –, welche Gefühle während dieser Zeit aufkamen, ob sich ihre Wahrnehmung verändert hat etc.?

@sherold Wir bereiten die Klasse derzeit auf die Abschlussprüfungen vor. Und da wiederholen wir nochmal ein paar Tipps zum Lernen. Wir haben darüber diskutiert, was es bedeutet mehrmals unkontrolliert unterbrochen zu werden.

@HJB Da habt ihr sicherlich momentan genug um die Ohren. Ich finde die Scharfsinnigkeit junger Menschen, die auf einen Missstand aufmerksam gemacht werden immer fantastisch zu beobachten. Sollte es bei euch mal wieder über #Socialmedia und #Aufmerksamkeit gehen, kann ich dir die #Doku “The Social Dilemma” (dt. “Das Dilemma mit den sozialen Medien”) sehr empfehlen.

thesocialdilemma.com

@HJB und weil die meisten in der Gemeinschaft auch Schüler sind, wurden immer 2 unterbrochen.

@HJB Sind die Klassen die letzten Jahre generell geschrumpft, oder ist die Klasse hier eher eine Ausnahme? Ich erinnere mich noch an Klassengrößen von 30+ Schülern

@kjartan @HJB
12. Klasse ist üblicherweise keine Klasse mehr, sondern im Kurssystem. 14 ist eine typische Kursgröße, je nach Fach natürlich auch mehr oder weniger. Mein größter Kurs hatte 27, das ist aber nicht üblich.

@kjartan Bei uns an einer Berufsfachschule ist die Klassengröße sehr unterschiedlich. Hier waren 2 SuS nicht da. Wir haben z.B. auch Minderklassen mit 10 SuS.

@HJB Smartphones haben in der Schule nichts zu suchen. Kindern und Jugendlichen muss beigebracht werden das Smartphone seltener zu nutzen. Es lenkt nicht nur ab und macht Menschen lernunfähiger, sondern ist auch ein Datenschutzschwachpunkt.

@HJB ...und Viele wissen kaum etwas bezüglich der Funktion des "Bitte nicht stören" oder auch "Flugmodus" sowie sonstigen Optionen um #Benachrichtigungen generell und zeitweise zu minimieren. 🙄😉

@kranzkrone
Ja auch. Ich schlage aber vor, sie sollen das Handy in einen anderen Raum legen. Sonst ist die Verführung zu groß. Und die Lernpausen zuhause sollten m.M. nach auch anders genutzt werden.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
bildung.social

Für alle, die gerne über Bildung unter den Bedingungen der digitalen Transformation diskutieren oder gemeinsam Projekte entwickeln wollen. Administriert von ebinger, favstarmafia und fries. Gehostet von masto.host.