Hi
@benedikt

hier das ist auch was für Dich:

edulabs.de/blog/ein-soziales-N

Julian Dorn kann bestimmt auch schnell Daten visualisieren bzw. macht er vielleicht gerne daraus ein Projekt mit Dir. ;-)

@peter
@patrik

/
about.riot.im/security/

Information about a room such as its name, topic, avatar and membership is currently unencrypted.

The encryption used is built on an independent implementation of the Double Ratchet algorithm popularised by .

was heist das eigentlich genau?

Der erste Satz hat mit dem Discoveryserver zu tun, oder?

Was ist von diesem "Double Ratchet" algorithm zu halten?

Was wäre bei der in apps verwendeten Krypto eventuell besser?

Hi @peter

auch an Dich als Fachmann mal die Fragen was für eine Alternative zu eigentlich die Besste.

Was spricht aus Deiner Sicht jeweils für was gegen

bzw.

/

??

@patrik @leyrer

Danke - dank schau ich mir an weiter an...

bei nennt man das Protokoll wohl

en.wikipedia.org/wiki/Matrix_(

Was sind aus Deiner Sicht vor und Nachteile von xmpp und Matrix_? xmpp ist ja schon ein weile unterwegs also auch erprobt... aber wohl auch limitiert...

was spricht für, was gegen den Ansatz und und seinen Erweiterungsmöglichkeiten?

die App kommt frisch daher... wo sind wohl die Tücken die ich vielleicht übersehe?

@jedie

noch besser wäre natürlich ein extra angelegter kanal. defniniert als Forum.

Ideal für Komunikation in geschlossenen Gruppen.

Dazu müssten sich dann aber eben alle Eltern erstmla ins trauen. Wäre ja mal ein Schritt.. ;-)

Was ist eine ?
@jedie

Antwortet einer dieser Listenmitglieder nun auf die Mail, wieder mit xyz@xyz.de als Empfänger, erhalten wieder alle Listenmaiglieder diese Mail, lesen die Antwort und könne ihrerseits weiter drauf reagieren. Einfacher geht es nicht.

Alle denkbaren Mails von Nichtmitglieder bzw. nicht hinterlegen Mailadressen der Liste, werden von dem Webserver herausgefiltert und nicht weitergeleitet. Die Kommunikation der Gruppe ist also auch in dieser Richtung abgesichert.

@jedie

Was ist eine ? wurde erst gefragt.

Nach dem die List und eine gemeinsame Mailadresse auf einem Webserver angelegt ist - schreibt man einfach an die gemeinsame Mailadresse

Also z.B. Listenmitglied A schreibt mit seiner in der Liste hinterlegten Mailadresse an die gemeinsame Mailadresse xyz@xyz.de und alle anderen Listenmitglieder B, C, D usw. erhalten die Mail über ihre in der Liste hinterlegten Mailadresse.

geht gleich weiter tröt

Hallo
@fries
@mheusinger
@bildung

mal eine Frage zu bildung.social

mir wird angezeigt das da bei bildung.social ein Tracker mitläuft.

Was ist das eigentlich?

Braucht man das unbedingt?

Könnte man das abstellen?

Neue Seite zu

de.wikipedia.org/wiki/Hubzilla

Hubzilla (ehemals Redmatrix) ist ein quelloffenes modulares Webserver-basiertes Betriebssystem, das Technologien für Publikation, Soziale Medien, Daten-Sharing, Chat und mehr in sich vereint (inklusive der Möglichkeit, eigene Module zu entwickeln).[1] Es läuft auf dezentralen Servern, welche miteinander in Verbindung treten. Der Informationsaustausch erfolgt dabei mittels des Kommunikationsprotokolls Zot, welches....

und sollten mit ihrer die aktiv mitgestalten.

Sie sollten einen Kanon definieren von prinzipiellen Kriterien die z.B. erfüllen muss.

@benedikt

zu dem Podcast:

irgendwas-mit-menschen.com/pod

Herr Prof

Eine gewisse Autonomie, und Hoheit über die Technik und Daten muss zu den Ansprüchen dazu gehören. Wie das sicher gestellt werden kann muss Thema von Unternehmen der Sozialwirtschaft sein. Vielleicht ist genau dieser Punkt auch im digitalen Zeitalter ein neue gesellschaftliche Aufgabe dieser im Sozialbereich tätigen Unternehmen und Institutionen.

@benedikt

zu dem Podcast:

irgendwas-mit-menschen.com/pod

Herr Prof Kreidenweis vernachlässigt leider doch am Ende das Thema Datensicherheit. Es kann nicht nur um "geile" Apps gehen, sondern auch darum sicherzustellen, das die anfallenden Daten nicht in falsche Hände kommen können und schon gar nicht in die Hände der großen IT-Konzerne mit ihren Plattformen.

Interessanter Podcast über Sozialinformatik mit
Prof. Helmut Kreidenweis

irgendwas-mit-menschen.com/pod

Benedikt Geyer im Gespräch mit Prof. Helmut Kreidenweis geht es um die "Sozialinformatik" und die Digitalisierung in der Sozialen Arbeit. Wie kann diese gelingen und was benötigt man hierfür.

Prof. Helmut Kreidenweis links:

ki-consult.de/

ku.de/swf/lehrpersonal/hauptam

@benedikt
@hendrik

verstehe - die kristischen Fragen und

Wer hat Zugang zu welchen Daten?

wurden schon im vorläufer Dokument zusammengefasst

benedikt-geyer.de/wp-content/u

Trotzdem fehlen diese Fragen nun im neuen Text

soziale-arbeit.digital/data/So

Neben dem Hinweise von euch, man solle doch bitte sich trauen und auf Twitter & Co aktiv werden fehlt einfach auch der Hinweis auf das Fediverse

Soziale-Arbeit.digital

Interessantes Papier zum Thema Digitalisierung und Sozialarbeit

soziale-arbeit.digital/data/So

von Hendrik Epe
​und
​Benedikt Geyer

@benedikt

bezüglich Sicherheit in dezentralen Netzwerken auch im Vergleich zu Facebook&Co hier noch ein sehr interessante und zu beachtender Beitrag:

blog.soykaf.com/post/privacy-a

Show more
Moin & Herzlich Willkommen

Für alle, die gerne über Bildung unter den Bedingungen der digitalen Transformation diskutieren oder gemeinsam Projekte entwickeln wollen.
Administriert von Rüdiger Fries und Monika Heusinger. Gehostet von masto.host