Pinned toot

@michael @unkraut @alphathiel @m_baran

Zusammenfassung: alle empfehlen Miracast. Werde ich testen und dann in meinem Blog berichten. Am Dienstag schau ich mir est nochmal die Klade an...

Pinned toot

Wichtige Ankündigung:
Nachdem kirche.social, die Instanz, auf die ich gewartet habe, gestartet ist, werde ich mich vor allem dort aufhalten.
Über diesen Account werde ich - passend zum Thema - fast nur noch Sachen zur posten.
, , privaten Gedanken, findet man ab sofort unter @gerhardbeck
Meine Bitte: Wenn ihr Lust habt, folgt mir dort. Danke!
Bis es eine Weboberfläche gibt gibt, bei der ich alle 3 Acounts vereinen kann, wird auf Botmodus umgeschaltet.

Pinned toot

Gibt es eigentlich eine Instanz, die sich besonders der Nachhaltigkeit verschrieben hat?
Als Thema und im Betrieb (z.B. Ökostrom)?

Es gibt neues von meinem Blog zu digitalen Hilfsmitteln in Gemeinde, Reli- und Konfirmandenunterricht:

Edudocs: Nextcloud für die Schule

Hinweis auf edudocs.org - eine Cloud für den Erziehungsbereich

blogs.rpi-virtuell.de/digital/

Auf was für coole Gedanken Leute kommen! Falls ihr mal einen Routenplaner fürs römische Reich benötigen solltet, hier ist einer :))

ORBIS: The Stanford Geospatial Network Model of the Roman World - orbis.stanford.edu/

Bitte um Mithilfe:

Hat irgendjemand schon get.edudocs.org/de/ ausprobiert, bzw. hätte Lust es auszuprobieren und würde einen Gastbeitrag für meinen Blog schreiben?

Ich plane es nicht, denn die hat eine eigene Nextcloud () im Einsatz und über das gäbe es noch eine Möglichkeit für Relilehrer.

Aber gerne möchte ich weiterempfehlen, wenn es etwas gescheites ist.

@boris_pohler

Es gibt neues von meinem Blog zu digitalen Hilfsmitteln in Gemeinde, Reli- und Konfirmandenunterricht:

Einfach fragen mit fragmich.xyz

Rezension von fragmich.xyz

blogs.rpi-virtuell.de/digital/

@mheusinger Irgendwann reduziert man so auf eine überschaubare Anzahl rollenbasierter Anwendungen, die durch bestenfalls transparente Standards flexibel verbunden sind.
Das macht die Arbeit nicht nur überschaubarer, strukturierter und (Zukunfts-) sicherer, sondern auch selbstverantworteter und unabhängiger von Monokulturen mancher Hersteller und Diensteanbieter.
Freie Software unterstützt sowas in vieler Hinsicht vorbildlich.

Wenn ich altbekannte Programme nicht verwenden will (teuer, unaktuell, unkompatibel, unfrei), stöbere ich u.a. auch auf dieser Seite:
alternativeto.net/

Die Seite ist kein Softwarearchiv, sondern makelt nur weiter zu den Projekt-/Herstellerseiten.

Per Parameter kann ich dort auch nach Plattform ( ...) und Lizenz ( ...) filtern.

Es gibt neues von meinem Blog zu digitalen Hilfsmitteln in Gemeinde, Reli- und Konfirmandenunterricht:

frag.jetzt veröffentlicht

Hinweis auf frag.jetzt

blogs.rpi-virtuell.de/digital/

@gerhardbeck In den "Schnelleinstellungen" (Fingerwisch von oben) oder bei "Einstellungen > Verbundene Geräte" sollte "Streamen" zu finden sein. Das ist Miracast.

@gerhardbeck Chromcast funktioniert strukturell anders und braucht Netzwerkzugang.

@gerhardbeck @michael @unkraut @alphathiel @m_baran Bei MiraScreen braucht man keine App. Da wird ein Zugangscode generiert

@m_baran @mheusinger Auch für Linux-Laptops wäre sowas wichtig. Die Miracast-Unterstützung für Linux ist nämlich miserabel (war jedenfalls so, als ich es vor ca. 1 Jahr versuchte und aufgeben musste).

Cool und praktisch fände ich, wenn man z.B. einen Raspi zum Wireless Display- aka Miracast- /Airplay-Server machen könnte, um relativ Hersteller- Netz- und Plattform-unabhängig Mobilgeräte an den Beamer zu bringen ("demokratisch beamen", Zitat @mheusinger).

Hat jemand Erfahrungen in der Richtung, z.B. mit dem Projekt Miraclecast?

Aus meiner Sicht trifft das den Bedarf vieler und wäre ein sinnvolles Beispiel für gemeinsames Investment in Freie Software.

@michael @unkraut @alphathiel @m_baran @mheusinger

OK, was mich noch wundert beim Miracast nutzen: Wikipedia sagt, das wurde wegen Chromecast nur bis Android 6 unterstützt. Geht das dann mit aktuellem Android oder brauche ich Zusatzapps?

Manchmal nervt mich die fehlende Technische Ausstattung gewaltig. Und der Kommentar des Kollegen: würdest du Apple nutzen...

Display von Smartphone/Tablet auf Beamer/Monitor spiegeln geht meist ganz passabel mit einem Miracast-Dongle. Für das typische Setting (Beamer an Decke, Anschluss über HDMI-Kabel) sollte man noch einen Adapter parat haben.
Und natürlich einen USB-Anschluss in Reichweite für den Strom.

@michael @unkraut @alphathiel @m_baran

Zusammenfassung: alle empfehlen Miracast. Werde ich testen und dann in meinem Blog berichten. Am Dienstag schau ich mir est nochmal die Klade an...

@gerhardbeck Nutzt du auf Smartphone / Tablet Android? Dann könntest du evtl. auch Miracast verwenden. Ein Adapter für den Beamer (HDMI) kostet ca. 15€. Ich nutze das manchmal um direkt vom Handy aus etwas auf dem Beamer zu zeigen. Habe allerdings keine Erfahrung, ob das mit Filmen zuverlässig klappt.

@gerhardbeck @michael @unkraut Also ich betreibe seit Jahren einen Raspberry Pi 2 am Fernseher und zum Filme gucken geht das gut, solange man H.264 nimmt, was er in Hardware dekodiert.

Browser hab ich darauf aber noch nicht groß benutzt, für eher statische Sites wie Wikipedia reicht es aber bestimmt.

Ob deine Lerntools alle auf ARM laufen, kann ich nicht beurteilen.

Bin dieses Jahr in zwei Klassenzimmern, bei denen ich einen Beamer zur Verfügung habe (Anschluss: HDMI Kabel, das ich einstecken kann), aber die Computer dazu sind privatbesitz.
Brauche also ein Gerät, mit dem ich gut Filme oder Internet anzeigen kann (und die benutzen) Mein Handy und Tablet sind leider nicht MHL fähig. Hat jemand eine Idee?
Wäre ein RasperryPi oder ähnliches sinnvoll?
@michael @unkraut

Bei #h5p gibt es ja ein Modul, das Twitteraccounts darstellt. Gibt es das auch für Mastodon bzw ist geplant? Weiß das jemand?

Update: die ersten Tests haben ergeben, dass man bei den Einstellungen der Antworten mehrere Haken setzen muss, sonst können Schüler nur richtig antworten.
Wurde eingearbeitet

@mheusinger

Show more
Moin & Herzlich Willkommen

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!